Trockener Mund vom Dampfen und was man dagegen tun kann

Wer gerade erst mit seinem E-Zigaretten Starterset auf das Dampfen umgestiegen ist, bemerkt vielleicht, dass der Mund öfter etwas trocken ist. Das liegt meist am Propylenglykol, das in den Liquids enthalten ist. Das Trockenheitsgefühl im Mund kann aber mit ganz einfachen Tricks behoben werden. Hier erfährst du, wie du die Wüste im Mund los wirst.

Woher kommt der trockene Mund?

Schon nach den ersten Zügen an der E-Zigarette wird dir aufgefallen sein, dass dein Mund sich etwas trocken anfühlt und du Durst bekommst. Die Ursache hierfür sind die Inhaltsstoffe im Liquid, das aus Propylenglykol (PG), Glycerin (VG), Wasser und eventuell Nikotin besteht. Grob gesagt fungiert das PG dabei als Geschmacksträger, während das VG für die Dampfentwicklung zuständig ist. Dabei wirkt vor allem das Propylenglykol hydroskopisch. Das bedeutet, dass die Flüssigkeit im Mund gebunden und mit dem Dampf ausgeatmet wird. Die Schleimhäute kommen mit der Produktion neuer Speichelflüssigkeit nicht nach und der Mund fühlt sich trocken an.

Ausreichend trinken

Der einfachste Trick, um diesem Phänomen beizukommen, ist eine höhere Flüssigkeitszufuhr beim Dampfen. Neben deiner E-Zigarette solltest du daher immer eine Flasche Wasser griffbereit haben und nach einigen Zügen etwas trinken. Das hat zudem den Vorteil, dass du deinem Körper damit etwas Gutes tust. Mediziner empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 Litern Wasser am Tag. An heißen Tagen oder bei sportlicher Aktivität sollten sogar bis zu drei Liter Wasser getrunken werden. Die meisten Menschen bleiben jedoch deutlich unter dieser Tagesration und du hast jetzt den idealen Anlass, diese Vorgaben zu erfüllen. Außerdem fördert ein feuchter Mund die bessere Aufnahme der leckeren Aromen in den Liquids.

Liquids verdünnen

Der hydroskopische Effekt von Propylenglykol wirkt je nach Person mal mehr und mal weniger stark. Sollte sich beim Dampfen ein starkes Trockenheitsgefühl im Mund einstellen obwohl du genug Flüssigkeit zu dir nimmst, kannst du die Liquids mit destilliertem Wasser verdünnen. Gib dafür auf eine Liquidmenge von 10 ml einfach einen halben Milliliter destilliertes Wasser mit einer Spritze direkt in die Liquidflasche. Nachdem du die Flasche wieder zugeschraubt hast, solltest du sie nun kräftig schütteln und einige Minuten stehen lassen, damit sich das Wasser ausreichend mit dem Liquid vermischt. Der Anteil von PG am Liquid ist nun etwas geringer, wodurch der Mund nicht so schnell austrocknet.

Nicht übertreiben

Viele Einsteiger, vor allem ehemalige Raucher, sind von ihrer E-Zigarette und dem Geschmack der Liquids so begeistert, dass sie die E-Zigarette in den ersten Tagen gar nicht aus der Hand legen wollen und einfach Dauerdampfen. Im Vergleich zu einer normalen Zigarette hält eine E-Zigarette nicht nur wenige Minuten, sondern je nach Tankgröße mehrere Stunden oder sogar Tage, bis Liquid nachgefüllt werden muss. Je mehr du dampfst, desto trockener wird aber auch dein Mund. Deshalb solltest du es zumindest am Anfang etwas langsamer angehen lassen und die E-Zigarette nach einigen Zügen beiseitelegen.

Fazit: Mit Wasser gegen den trockenen Mund

Wie du siehst, gibt es für den trockenen Mund eine ganz einfache Erklärung und noch einfachere Lösungen. Das Trockenheitsgefühl im Mund bedeutet keinesfalls, dass du das Dampfen nicht verträgst. Vielmehr erinnert es dich daran, wie wichtig eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für deinen Körper ist. Mit genug Wasser kannst du Dampf und Geschmack dann in vollen Zügen genießen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.